Stimmen

Im Folgenden finden Sie Berichte von Personen,  die bei mir eine Tomatis®-Therapie absolviert haben:

Hyperakusis / Geräuschempfindlichkeit

„Bei HNO-Ärzten und Audiologen habe ich trotz jahrelanger Suche keine Hilfe gegen meine Lärmüberempfindlichkeit gefunden. Erst Frau Fernández hat mir mit einer Hörtherapie zu einem stressfreieren Alltag verholfen. Sie hat auf ihre freundliche und ruhige Art meine speziellen Hördaten professionell analysiert und die richtige Therapie entsprechend ausgewählt. Zuhause konnte ich bequem dieses einfache Training durchführen. Dank des Erfolges werde ich die Hörtherapie auch weiter fortsetzen.“

S.B. (59), Wettingen

Fehlende Konzentration / Rückzug / Energiemangel / Ticks (Kind)

Wir haben uns für ein Tomatis-Hörtraining entschieden, weil unsere Tochter Fiona (8) einerseits manchmal nervös und unkonzentriert war, andererseits sehr viel Ruhe und Rückzug brauchte und wenig Energie zur Verfügung hatte. Zudem hatte sie im Laufe der letzten Monate verschiedene „Ticks“ entwickelt.

Seit Fiona zwei Hörtrainings-Einheiten gemacht hat, beobachte ich, dass sie sich weniger schwer tut, Dinge zu tun, die ihr nicht besonders Spass machen – Hausaufgaben zum Beispiel. Sie arbeitet merklich konzentrierter. Sie schreibt sauberer, schöner und flüssiger und wirkt selbstbewusster, wenn sie die Aufgaben löst. Und sie braucht weniger Rückzugs- und Ruhepausen während des Tages. Die Ticks sind unterdessen nicht verschwunden, jedoch deutlich unauffälliger. Auch die Nervosität hat abgenommen.

Zu Frau Fernández hat Fiona von Anfang an Vertrauen gefasst und einen guten Draht entwickelt. Sie fand das Hörtraining zwar manchmal lästig und zu lang, vor allem in Block 1. Doch in Block 2 hat sie das Hörtraining ohne grosses Aufheben gemacht und bemerkte selbst, dass es ihr guttat.

                                                                                                                                                    L.H.

Kommunikation

„Mit ihrer aufgestellten und angenehmen Art konnte mich Frau Fernández für das Training begeistern. Vorher war ich betreffend Kommunikation manchmal blockiert und verspürte wenig Verlangen zu reden. Während und nach den Trainings verbesserte sich dies zunehmend. Ich konnte spontaner reagieren, besser meine Meinung formulieren und darlegen sowie mir mehr Gehör verschaffen. Bin grundsätzlich schlagfertiger und kommunikativer geworden. Sehr empfehlenswert.“

M.R. (62), Untersiggenthal

 

Körpergefühl / Zuhören in lauter Umgebung

„Ich kann vor allem mitteilen, dass es im Tango sehr viel besser geht. Meine Partnerin hat gesagt, dass heute Abend das Tanzen das beste seit 6 Jahren war. D. h. Taktgefühl, Körpergefühl, Kommunikation, einander spüren. Das ist natürlich sehr erfreulich. Ansonsten fühle ich mich ausgeglichen und gut im Gleichgewicht. Das bessere Heraushören in lauter Umgebung hält zudem an.“

F.S., Baden

Geräuschfilterung / Konzentration / Impulskontrolle (Kind)

„Frau Fernández’ offene, freundliche, geduldige und aufmerksame Art schätzen wir sehr. Bei den Besuchen in ihrer Praxis fühlten sowohl unser Sohn als auch wir Eltern uns wohl. Dank der drei Tomatis-Therapie-Einheiten gelingt es unserem Sohn, die Geräusche der Umwelt differenziert wahrzunehmen und für die Situation wichtige Reize zu filtern. Wir begrüssten es, dass unser Sohn durch das portable Tomatis-Gerät die täglichen und individuellen Trainings zuhause absolvieren durfte. Vielen Dank, Frau Fernández, für Ihre wertvolle Unterstützung.“

M. & D. G.

 

Loslassen / Abgrenzung / Selbstvertrauen

„Mein langjähriger Partner und ich machten gemeinsam ein Tomatis-Hörtraining. Der Groll, der sich bei mir über 40 Jahre (…) angestaut hatte, verflog, ich wurde versöhnlicher (…). Zudem begann ich enorm aufzuräumen, ich konnte loslassen und mich auf Neues einstellen. Was ich ganz besonders feststelle: ich fordere mehr ein, grenze mich privat und sonst viel klarer ab und habe nicht mehr das Gefühl, für alles und jedes verantwortlich zu sein. Jedenfalls freue ich mich auf ein weiteres Hörtraining.“

3 Monate später: „Gerne berichte ich Ihnen, dass weiter Interessantes mit mir passiert. Gestern haben wir unsere Seglersaison gestartet. Mit eher wenig Lust bin ich an den See gefahren. Beim Segeln entdeckte ich dann eine ungemeine Lust, an die Grenze des Machbaren punkto Minimalkrängung, Geschwindigkeit und optimaler Segelstellung zu segeln. Neu ist zweifellos, dass ich keine Angst mehr verspürte und den Eindruck hatte, die Situationen im Griff zu haben. Dies freute mich sehr.“

B.S. (77), Baden